«Kraft tanken»

Stärke den Kontakt zu dir selbst und tanke auf.

Donnerstag, 19. September 2019:

"Lass deine Seele sprechen":

Nach einer Ankommens-Meditation werden wir verschiedene Einzel- und Gruppen-Übungen machen, in denen sich deine Seele auf verschiedene Arten mitteilt. In der Gruppe tauschen wir die Erlebnisse aus.

 

Schenke dir bewusst Zeit, um zuzuhören und zu reflektieren. Was wünscht sich deine Seele im jetzigen Moment und wie kannst du dies in deinen Alltag integrieren?

 

Konzept "Kraft tanken"

Gönne dir regelmässig Zeit, um den Kontakt zu dir selbst zu pflegen und Kraft zu tanken. Ein Kurzreferat stimmt jeweils in das Thema des Abends ein. In Einzel‐ oder Gruppenübungen vertiefen wir die Thematik und finden Lösungen. Eine geführte Meditation führt dich jeweils noch tiefer zu dir selbst. Der anschliessende Austausch über das Erlebte rundet den Abend ab.

Zielgruppe

Regelmässig möchte ich Frauen eine bewusste Auszeit vom Alltag

ermöglichen. Durch die Erfüllung all der täglichen Verpflichtungen gehen oft die eigenen Bedürfnisse und Wünsche unter. Durch ein bewusstes Innehalten wird der Kontakt zum eigenen Innern gestärkt, was zu mehr Zufriedenheit und Entspannung im Alltag führt.

Ziele

- Verstärkter Kontakt zu dir selbst

‐ Eigene Mitte, Balance finden

‐ Entdecken der eigenen Wünsche und Bedürfnisse

‐ Mehr Entspannung im Alltag

- Förderung deiner Intuition

‐ Beziehung zu dir selbst und anderen klären

Methoden

‐ Einzel‐ und Gruppenübungen

‐ Arbeit mit Karten

‐ Geführte Meditationen

‐ Austausch mit anderen Frauen

Daten jeweils donnerstags, nächster Termin:
Do, 19. September 2019
Trage dich in den Newsletter ein, dann informiere ich dich immer über die neuen Termine und Themen.
Zeit 18.30 - ca. 20.30 Uhr
Ort Praxisgemeinschaft im Dachstock,
Stadthausstrasse 131, 8400 Winterthur
Preis CHF 30.- pro Abend
Mitbringen Papier und Schreibmaterial, Farbstifte
Kursleitung Cornelia Giger, Persönlichkeitscoach MPI
<<Deine erste Pflicht ist,
dich selbst glücklich zu machen.
Bist du glücklich,
machst du auch andere glücklich.>>

Ludwig Andreas Feuerbach